rotkreuzkurs-eh-am-kind-header-alt.jpg Foto: P. Citoler / DRK e. V.
Erste Hilfe am KindErste Hilfe am Kind

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Erste Hilfe
  3. Erste Hilfe am Kind

Erste Hilfe am Kind

Erste Hilfe

Am Parkbahnhof 11
27580 Bremerhaven

erste-hilfe(at)drk-bremerhaven.de

Ansprechpartner

Mark Hämmerling

Tel.: 0471 30836010
haemmerling(at)drk-bremerhaven.de

Für Eltern, Großeltern, Erzieher und alle, die mit Kindern zu tun haben, ist Erste Hilfe am Kind eine Möglichkeit, die Gesundheit unserer jüngsten Mitmenschen zu schützen und zu bewahren. Das Lehrgangsangebot behandelt die typischen Notfälle im Säuglings und Kindesalter:

  • Verletzungen und Wunden
  • Verbrennungen
  • Knochenbrüche
  • Schock
  • Kontrolle der Vitalfunktionen
  • Stabile Seitenlage
  • Beatmung
  • Herz-Lunge-Wiederbelebung
  • Vergiftungen
  • Erkrankungen im Kindesalter
  • Impfkalender
  • Verhindern von Unfälle

In der Ersten Hilfe können Sie nur etwas falsch machen, wenn Sie gar nichts tun.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn Sie Interesse an einer Inhouse-Schulung haben.

Wichtiger Hinweis zu allen Erste-Hilfe-Kursen

Aufgrund der aktuellen Entwicklung um das Coronavirus unterliegen die Erste-Hilfe-Kurse besonderen Auflagen:

  • Kommen Sie nicht unangemeldet zu einem Erste-Hilfe-Kurs
  • Melden Sie sich nur zu einem Erste-Hilfe-Kurs an, wenn Sie keinerlei Krankheitssymptome zeigen
  • Während des gesamten Kurses ist eine FFP2-Maske zu tragen, bitte bringen Sie diese in ausreichender Anzahl (3 Stück) mit
  • Selbstzahler bringen die Teilnahmegebühr von 45 Euro bitte passend mit
  • Teilnehmer, die über die BG abgerechnet werden, bringen das Abrechnungsformular (siehe Hinweis oben) bitte komplett ausgefüllt zum Kurs mit
  • Denken Sie an einen eigenen Kugelschreiber
  • Bei Nichterscheinen sehen wir uns leider gezwungen Ihnen die Kursgebühr von 45 Euro in Rechnung zu stellen, da wir die Erste-Hilfe-Kurse nur mit einer verminderten Teilnehmerzahl durchführen können. Bitte beachten Sie unsere Rücktrittsbestimmungen.
  • Personen, die von der Mundschutzpflicht befreit sind, benötigen ein ärztliches Attest
  • Vor Ort muss ein Schnelltest durchgeführt werden, ein Selbsttest zu Hause ist nicht ausreichend

Weiterhin muss der Fragebogen zur Selbsteinschätzung ausgefüllt zum Kurs mitgebracht werden.