Sie sind hier: Aktuelles / Aktuelle Nachrichten » Herausforderungen gemeinsam meistern

Suche

erweiterte Suche

Kontakt

DRK-Kreisgeschäftsstelle
Borriesstraße 37
27570 Bremerhaven

Tel. 0471 309404 - 0
Fax 0471 309404 - 44

info(at)drk-bremerhaven.de

Geschäftszeiten
(in der Regel)

Mo.-Do. 9:00-12:00 Uhr und 13:00-16:00 Uhr
Fr. 9:00-12:00 Uhr
sowie nach vorheriger Terminabsprache

Ansprechpartner Öffentlichkeitsarbeit

Adelheid Fangrath

Tel.: 0471 30940436
Mob.: 0176 15566155
fangrath(at)drk-bremerhaven.de

Herausforderungen gemeinsam meistern

Besuch von Dr. Claudia Schilling beim DRK-Kreisverband Bremerhaven


Foto: Martin Funda, Sigrun Deneke, Robert Reichenstein, Dr. Claudia Schilling und Semira Semken bewundern den neu gestaltete Außenbereich der Kita Großer Blink.

Ein bunter Strauß an vielfältigen Eindrücken erwartete die Stadträtin Dr. Claudia Schilling bei ihrem Besuch im DRK-Kreisverband Bremerhaven e.V. Besonders beeindruckt zeigte sich die Lokalpolitikerin von dem neuen Bauprojekt im Leherheider Waldviertel. Obwohl dem Bau noch sein schmückendes Außenkleid fehlt, überzeugt das künftige DRK-Wohn- und Pflegezentrum mit seinen großzügigen und hellen Räumlichkeiten.

Der spannende Rundgang durch ausgewählte Einrichtungen des DRK-Kreisverbands begann in der Kreisgeschäftsstelle in der Borriesstraße. Der ehrenamtliche Vorstandvorsitzende Henner Naumann nahm sich mit Vertretern des Vorstandes die Zeit, Stadträtin Dr. Claudia Schilling und Robert Reichstein vom Jugendamt zu begrüßen. Gespannt lauschte die Dezernentin für Jugend, Familie und Frauen sowie für kommunale Arbeitsmarktpolitik dem Vortrag über das Rote Kreuz als weltweit größte humanitäre Bewegung und interessierte sich für die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes vor Ort in der Seestadt, die von den beiden Säulen Ehrenamt und Hauptamt getragen wird. „So ein Besuch ist eine schöne Abwechslung zum Arbeitsalltag“, zeigte sich die Stadträtin gut gelaunt.

Nach einer kleinen Stärkung begleiteten die Kreisgeschäftsführerin Sigrun Deneke sowie der stellvertretende Geschäftsführer Martin Funda die beiden Magistratsvertreter zur DRK-Kita Großer Blink. Schon das Regenbogen-Farbspiel im Eingangsflur stimmte positiv auf die freundliche Atmosphäre in der Kindertagesstätte ein. Die Kita ist ein passendes Beispiel, wie beim DRK Bremerhaven viel Energie und Ressourcen in die jeweiligen Einrichtungen gesteckt werden. Beim Day of Caring erhielt das Gebäude im letzten Jahr von dem Unternehmen Dextra ehrenamtlich eine weit über den jährlichen Grundputz hinausgehende Reinigung. In den zurückliegenden Monaten wurden sowohl Teile der Innenausstattung als auch das Außengelände in einer großen Gemeinschaftszusammenarbeit renoviert. Der Magistrat finanzierte die Spielgeräte, die DRK-Handwerker packten tatkräftig an und Spenden von Eltern und Erzieherinnen des Kindergartens ermöglichten die konkrete Umsetzung. In den kommenden Wochen wird die Eingangstür erneuert, bezuschusst durch die Lotterie GlücksSpirale. Wie trotz Platzmangel alles unternommen wird, um nicht nur den gesetzlichen Richtlinien zu entsprechen sondern auch eine gemütliche Oase für Kinder zu schaffen, verblüffte Dr. Claudia Schilling: „Das sind ja kreative Lösungen“, staunte sie über einen von den DRK-Handwerkern selbst gebauten Bereich für die Wickelkommode.

Beim nächsten Stopp schlüpfte die Dezernentin in die vorsorglich zur Verfügung gestellten Gummistiefel, um das große Bauprojekt des DRK-Kreisverbands Bremerhaven im Waldviertel zu besichtigen. Die Tagespflege und das Servicewohnen werden Ende Mai bzw. im Juni eröffnet. Besonders überzeugte Dr. Claudia Schilling der Zuschnitt der barrierefreien Wohnungen mit dem wunderschönen Ausblick auf den Wald. „Am liebsten würde ich sofort einziehen“, schwärmte sie begeistert.

Anschließend nahm sich Dr. Claudia Schilling noch die Zeit, um die DRK-Schuldner- und Insolvenzberatung und das Ambulant Betreute Wohnen für psychisch kranke Erwachsene sowie für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung kennenzulernen. Sie zeigte sich vom ehren- und hauptamtlichen Engagement und den sichtbaren Entwicklungen beim Roten Kreuz in Bremerhaven beeindruckt.

Ihr Resümee nach über einem Jahr im Amt als Stadträtin: „Es ist eine spannende Aufgabe, die ich mit viel Herzblut angehe.“


13. April 2018 19:52 Uhr